Kinderschutz in der Kita - easy, oder doch nicht?


Lernen Sie das Wichtigste über:

  • Rechtliche Verpflichtung von Kitas
  • Formen der Gewalt und das Erkennen dieser
  • Verfahrensabläufe und Handlungsoptionen im Rahmen des §8a
  • Grenzüberschreitungen, Gewalt und Macht/missbrauch in Institutionen
  • Erziehung durch Beschämung
  • Das Gewaltverständnis in seiner Kulturabhängigkeit
  • Schlussfolgerungen für die Elternarbeit
  • Implementierung von präventiven Strukturen zur Vermeidung von Grenzüberschreitungen

 


Mit Einführung der §§ 8a Abs. 4 und 72a SGB VIII (Kinder- und Jugendhilfegesetz) im Oktober 2005, hat der Gesetzgeber den Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung neu geregelt und mit Inkrafttreten des neuen Bundeskinderschutzgesetzes (BKiSchG) im Januar 2012 modifiziert. Dies beinhaltet auch den Kinderschutz in Institutionen im Rahmen einer gewaltfreien Erziehung.

Die gesetzliche Verankerung des Schutzes der Kinder vor Gewalt und die gewaltfreie Erziehung finden wir ebenso als Kernregelung in der UN-Kinderrechtskonvention. Rechtliche Verpflichtung von Kitas ist es demnach, auf Grundlage des Kinder- und Jugendhilfegesetzes (SGBVIII) zu agieren. Gewaltfreie Erziehung ohne Gefährdung des Kindeswohls? Das ist doch eine Selbstverständlichkeit, da brauchen wir gar nicht weiter darüber zu reden!

 

Doch wie ist dieses Kinderrecht umzusetzen? Wo fängt dieses Recht nach gewaltfreier Erziehung an? Für die konkrete Wahrnehmung und Umsetzung des Schutzauftrages werden in diesem Seminar die fachlichen und rechtlichen Grundlagen gelegt, Verfahrensabläufe und Handlungsoptionen erarbeitet und eine gemeinsame Wissensbasis geschaffen. Reflexion des eigenen beruflichen Kontextes im Hinblick auf Gefährdungsfaktoren ist Bestandteil der Wahrnehmung des Schutzauftrages und des Seminars.

Die wichtigsten Inhalte:

  1. Rechtliche Verpflichtung von Kitas
    • das Kinder- und Jugendhilfegesetz (SGB VIII)
    • Bundeskinderschutzgesetz (BKiSchG)
    • das Strafgesetzbuch
    • Menschenbild und Haltung
  2. Formen der Gewalt und das Erkennen dieser
    • Einordung von körperlicher, seelischer (verbaler), sexueller Gewalt
    • Wirkungen in unterschiedlichen Schweregraden von Gewalt: Grenzverletzungen, Übergriffe, strafrechtliche Formen von Gewalt
  3. Verfahrensabläufe und Handlungsoptionen im Rahmen des §8a
  4. Grenzüberschreitungen, Gewalt und Macht/missbrauch in Institutionen
  5. Erziehung durch Beschämung
    • Funktionalisieren und Manipulation
    • Nähe und Distanz
    • Einsatz von Sprache
    • Beispiele für Gefährdungstatbestände
    • Umgang mit Grenzüberschreitungen in der Kita
    • Diskriminierung als Form von Gewalt

 

  1. Das Gewaltverständnis in seiner Kulturabhängigkeit
    • Was ist Kultur in diesem Zusammenhang?
    • Umgang in der Einrichtung
  1.  Schlussfolgerungen für die Elternarbeit
    • Eltern unterstützen im Sinne präventiven Kinderschutzes
  1. Implementierung von präventiven Strukturen zur Vermeidung von Grenzüberschreitungen
    • Reflexionen des pädagogischen Alltages und der institutionellen Strukturen
    • Strategien zur Vermeidung von Grenzüberschreitungen
    • Handeln bei Anzeichen auf Grenzverletzungen durch Mitarbeiter*innen


Ihr Nutzen:

Diese Fortbildung gibt den Teilnehmer*innen einen umfassenden Einblick in die Thematik des Kinderschutzes innerhalb und außerhalb von Institutionen. In einer methodisch abwechslungsreich gestalteten Umgebung, die auch den kollegialen Austausch in Arbeitsräumen und an Fallbeispielen beinhaltet, erweitert sich der Blick auf den Kinderschutz.

 

Gemeinsam wollen wir ein schweres Thema leicht machen ohne es leicht zu nehmen. Kommen Sie mit!


Alle Informationen auf einen Blick:

Teilnehmerzertifikat
Ihr Nachweis zur Teilnahme - einmal für Ihre Unterlagen und einmal zum Aufhängen in Ihrer Einrichtung
Zeiten:

Das Seminar beginnt an beiden Tagen um 9:00 Uhr und endet am ersten Tag um 17:00 Uhr bzw. am zweiten Tag um 16:00 Uhr.

 

Termine, die online stattfinden, laufen an beiden Tagen von 9 bis 14:30 Uhr und beinhalten 3 Blöcke á 90 Minuten.

Seminarpreis: 375 € für Präsenztermine bzw. 299 € bei Onlineterminen (jeweils zzgl. gesetzliche MwSt.)

 

Sie erhalten jede Menge Praxiswissen von ausgewiesenen Experten, umfangreiche Tagungsunterlagen sowie nach dem Seminar Ihr persönliches Teilnehmerzertifikat. Bei allen Präsenzterminen genießen Sie zusätzlich zwei Mittagessen sowie Erfrischungen und Kaffeepausen in angenehmen Seminarhotels.

 

Eine zinslose Ratenzahlung ist möglich – geben Sie uns (im dritten Schritt der Anmeldung) Bescheid, falls Sie dies wünschen.

Voraussetzungen Online-Teilnahme: Zu den technischen Voraussetzungen für das Online-Seminar.

Das sind die nächsten Seminar-Orte und -Termine:


Gratis-Download – exklusiv bei uns:

 

Als nützliches Dankeschön für Ihre Seminar-Anmeldung!


Wir haben hier ein paar pfiffige Spiel- und Bastel-Ideen für Sie zusammengetragen und hoffen, dass die ein oder andere neue Idee für Ihre Arbeit mit den Kita-Kindern dabei ist.

 

Unter anderem mit folgenden Themen:

  • Das Murmel-Kunstwerk
  • Schatzbeutel für kleine Schatzsucher
  • Tischspruch
  • Einmal Superstar sein...
  • uvm.

Für jedes Alter was dabei – von 0-6 Jahre geeignet:

Ja, ich möchte jetzt in meine berufliche Zukunft und die Nachhaltigkeit meiner Kita investieren!

Unsere 1-2-3-Anmeldung führt Sie in 3 einfachen Schritten schnell und übersichtlich durch den kurzen Anmeldeprozess. Prüfen Sie die verfügbaren Termine und tragen Sie bitte unten Ihre Daten ein: